X

Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein, um die Details dieser Tour anzusehen

Ihre Email-Adresse und persönliche Daten werden von uns ausschließlich für den Versand von Newslettern verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden. CNIL

X

Abonnement

Abonnieren Sie sich zur "Fotos / Videos" Rubrik. Sie werden eine E-Mail erhalten, sobald eine neue Foto oder Video Album veröffentlich wird.

Ich bin an den folgenden Fotos/Videos Alben interessiert:

CNIL
X

Identifizierung

Geben Sie zum Anmelden Ihren Passwort ein

Passwort vergessen
Sie haben noch keinen « My Bike Frankreich » Kundenkonto? ? Bitte hier klicken "Verbindung" hier rechts um Ihr eigenes Konto zu eröffnen.
CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Passwort vergessen

Tippen Sie Ihre E-mail ein, wir werden Ihnen einen neuen Passport schicken.

CNIL
X

Verbindung

Bitte das folgende Formular ausfüllen um Ihr Benutzerkonto zu erstellen

CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Suchen

Suchbegriffe eintragen.

Setzen Sie ein Pluszeichen '+' vor die Wörter, die Sie unbedingt ansehen wollen. Im Gegensatz, setzen Sie ein Minuszeichen '-' vor die Wörter, die Sie ausschließen wollen. Zum Beispiel : Provence +Rennrad -Nizza

X
Sitemap ansehen
X

Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.


Telefonnummer : +33 458 140 445
X

Kontaktformular

Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.

Mittleilung senden

Ref CR14

Rennrad FranceTOUR DU MONT BLANC Drei-Länder Pässerunde um das Dach der Alpen

Diese Rennradtour ist eine Herausforderung für alle Pässe- und Hochgebirgs-Liebhaber! Auf der Suche nach den schönsten Panoramen auf das Dach der Alpen erklimmen wir sowohl legendäre als auch unbekannte Bergstrassen-Highlights in der Schweiz, Italien und Frankreich. Von Pass zu Pass und von Alm zu Alm entdecken wir die vielen spektakulären Gesichter des Mont-Blanc-Gebiets und seiner Regionen. Vom authentischen und landschaftlich schönen Beaufortain in Savoyen geht es auf schmalen kurvenreichen Straßen durch das Chablais und das Val d'Abondance. In der Schweiz erwarten uns die Berner Alpen und das Wallis, unter anderem mit dem mondänen Dorf Gstaad im Saanenland, seinen typischen Chalets und dem Gruyère-Tal. Die rasende Abfahrt nach Chamonix vorbei an der Aiguille Verte und den Drus bildet das grandiose Ende dieser Hochgebirgs-Rennradtour um den Mont Blanc.

mit Begleitfahrzeug : ab 970€ - Detailsindividuell : ab 940€ - Details Dauer : 6 Tage | Levels : Zufriedenheit der Reisenden : - 0 bewertung
0033 458 140 445 Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.
diese Tour buchen
Konditionslevel :  

Höhepunkte

  • Viele tolle Panoramen auf das Mont-Blanc-Gebiet
  • 14+ Pässe - 14.000 Höhenmeter
  • Berühmte Pässe der Tour de France wie der Cormet de Roselend oder der Col de la Colombière
  • Erfahrenswerte, teils wenig bekannte Bergstrassen
  • 3 reizvolle Kulturen und Ihre Kulinarik

Tourbeschreibung

Bemerkungen

  • Als selbstgeführte Tour oder individuell in der Gruppe mit Begleitfahrzeug buchbar

Anforderungsniveau

Wählen Sie täglich eine von zwei Rou­tenoptionen mit un­ter­schied­li­chen An­for­de­rungs­niveaus. Sie entscheiden spontan - je nach Kondition, Tagesform und Geschmack - welche Route Sie am meisten anspricht.

Tag 1: Chamonix - Grosser St. Bernard

Nachdem wir ein letztes Mal unsere Monturen gecheckt und einen Blick gen Gipfel des Mont Blanc gerichtet haben, verlassen das belebte Chamonix heute morgen in Richtung Argentière und Vallorcine. Letzteres erreichen wir nach Bezwingen der ersten Rampen am Col des Montets, der uns durch das Naturschutzgebiet der Aiguilles Rouges führt. Wenig später passieren wir die Schweizer Grenze. Nach dem Col de la Forclaz erwartet uns die lange Abfahrt hinab ins Rhonetal, umgeben von Weinbergen und mit spektakulären Ausblicken auf die Berner und Walliser Alpen. Auf einer Nebenroute über den Col de Champex mit seinem See und seiner kurvenreichen Südseite erreichen die Hauptroute des Grossen St Bernhard-Passes. Hier ist vor allem in den Tunnels Vorsicht geboten. Übernachtung kurz unterhalb der Passhöhe auf 2400 Höhe (Bergankunft).

Die Pässe des Tages
  • Col des Montets (1461 m)
  • Col de la Forclaz (1527 m)
  • Col de Champex (1468 m)
  • Grosser St. Bernhard (2469 m)
Highlights
  • Der Tourstart in Chamonix-Mont Blanc am Fusse des Mont Blanc
  • Die Ausblicke bei der ersten Abfahrt hinunter ins Wallis
  • Der malerische See von Champex
  • Die Übernachtung am Grossen St. Bernhard

Distanz und Höhenunterschied:

  • Niveau 3: ca. 90 km & 3400 hm

Anmerkung: Der Grosse St. Bernhard hat auf seiner Nordseite einige Tunnel und ist im Vergleich zu den anderen Streckenabschnitten dieser Tour relativ stark befahren. Beleuchtung und reflektierende Kleidung unabdingbar! Die Nacht auf der Passhöhe entschädigt für die Strapazen der Auffahrt.

Tag 2: Grosser St. Bernhard - Bourg Saint Maurice

Heute erwartet uns die Abfahrt vom Grossen St. Bernhard ins Aostatal mit seinen Steinhäusern und traditionellen Dächern aus grauen Quarzplatten. Bis Saint Rhémy en Bosses meiden wir die verkehrsreiche Hauptroute. Kurz vor Aosta können wir eine (schwierige) Variante wählen, die Sie über die wohl exponierten Südhänge über dem Tal verkehrsarm talaufwärts führt (+ 800 Höhenmeter). Hinter Pré-Saint-Didier wartet dann die Hauptschwierigkeit des Tages auf uns, die lange Auffahrt zum kleinen St. Bernhard. Auch hier kann der erste Teil der Auffahrt über eine verkehrsarme aber anstrengende Nebenstrecke vermieden werden. Mit Überfahren der Passhöhe auf fast 2200 m beenden wir unsere Exkursion nach Italien und lassen uns über die vielen Kehren zu unserer Unterkunft in Séez oberhalb von Bourg Saint Maurice rollen.

Die Pässe des Tages
  • Kleiner St. Saint Bernhard (2188 m)
Highlights
  • Der italienische Tag dieser Runde
  • Die Abfahrt vom kleinen Sankt Bernhard vor der Gebirgskulisse des Nationalparks Vanoise

Distanz und Höhenunterschied:

  • Niveau 2: ca. 120 km & 2000 hm
  • Niveau 3: ca. 125 km & 2850 hm
Tag 3: Bourg Saint Maurice - Col des Aravis

Wir fahren heute morgen zunächst hinab ins Tal der Tarentaise, eines der beiden Haupttäler des Départements Savoyen, unter den Augen der Aiguille des Glaciers, höchste Erhebung der Stadt Bourg-Saint-Maurice. Dort zweigen wir dann nach Norden ab und beginnen den langen Anstieg zum durch die Tour de France bekannt gewordenen Cormet de Roselend (1967 m), der uns im ersten Abschnitt mit Steigungen bis zu 9 % erwartet. Über seinen türkisfarbenen Stausee erreichen wir dann in der Abfahrt das Beaufortain und das Dorf Beaufort. Dies hat seinen Namen dem bekannten und hochgeschätzten Käse gegeben, dem „Prinzen der Greyerzer Käse“. Besichtigung der Käsereigenossenschaft möglich, bei der Ihnen auch die Bedeutung der Käseproduktion für die lokale Ökonomie nähergebracht wird. Von Beaufort aus erklimmen wir heute noch die Pässe des Col des Saisies sowie des Col des Aravis (sowie optional den Col du Joly, hin un zurück) - wunderschöne Panoramen aus den perfekt angelegten Kehren über Bergwälder und Almwiesen, vor dem Hintergrund der imposanten Südwestseite des Mont Blanc. Übernachtung inmitten der Almwiesen des Skigebiets von La Clusaz.

Die Pässe des Tages
  • Cormet de Roselend (1967 m)
  • Col des Prés (1703 m)
  • Col du Joly (1989 m, optional)
  • Col des Saisies (1650 m)
  • Col des Aravis (1486 m)
Highlights
  • Das wunderschöne Beaufortain, mit seiner von der Berglandwirtschaft geprägten Landschaft
  • Der Cormet de Roselend und sein türkisfarbener Stausee
  • Die spektakuläre Aussicht vom Col de Joly auf das Mont Blanc-Gebiet (optional)
  • Das Olympia-Langlaufgebiet von Les Saisies
  • Die Übernachtung im Voralpenmassiv der Aravis

Distanz und Höhenunterschied:

  • Niveau 2: ca. 85 km & 2900 hm
  • Niveau 3: ca. 120 km & 3900 hm
Tag 4: Col des Aravis - Châtel

Wir setzen den Kurz heute weiter in Richtung Norden, bis in die Ausläufer der Voralpen am Genfer See. Es geht weiter durch die Bilderbuchalmen von Hochsavoyen, das Läuten der Kuhglocken begleitet uns bei jedem Pedaltritt. Über das Skigebiet von Le Grand-Bornand erreichen wir die Südrampen des Col de la Colombière (1603 m), der es vor allem auf den letzten drei Kilometern in sich hat. Nach der rasenden Abfahrt auf der Nordseite vor scharfkantigen Gipfeln und der Durchfahrt des unteren Arve-Tals führt uns die Route auf leicht ansteigender Strasse und grosse Schwierigkeiten auf den Col de la Jambaz in 1027 m Höhe. Wir sind jetzt im idyllischen Chablais unweit des Genfer Sees. Über wunderschöne Strassen entlang der Hänge erreichen wir schliesslich das Tal der Abondance (zu deutsch "Überfluss"). Übernachtung im Hotel im kleinen Skidorf von Châtel, wo wir den Tag ausklingen lassen.

Die Pässe des Tages
  • Col de la Colombière (1613 m)
  • Col de Jambaz (1027 m)
Highlights
  • Der Charme der Skigebiete Hochsavoyens
  • Der Col de la Colombière und seine spektakuläre Umgebung sowie die Aravis-Bergkette
  • Das Tal der "Abondance", auch der Name der hiesigen Kühe und des lokalen Käses

Distanz und Höhenunterschied:

  • Niveau 2: ca. 115 km & 2400 hm
Tag 5: Châtel - Les Mosses

Wir brechen heute morgen auf in Richtung Wallis zu einer Schleife in den Berner Alpen. Nach der ersten kleineren Schwierigkeit hinauf zum Pas de Morgins und der gleichnamigen Stadt geht es zunächst in steiler Abfahrt hinab ins Rhonetal, nach Monthey. Dann wartet ein langer und unregelmässiger Anstieg zum Col de la Croix (1776 m) in den Berner Alpen auf uns. Es gilt 1400 Höhenmeter bei maximal 10 % Steigung zu überwinden. Abfahrt ins Skigebiet Les Diablerets, das in einem weiten Talkessel im Kanton Vaud liegt. Von dort aus geht es hinauf zum Col de Pillon (1546 m) und weiter in den mondänen Skiort Gstaad, wo sich die Schönen und Reichen die Klinke in die Hand geben. Mit den letzten Anstrengungen des Tages sollten wir es noch schaffen, zum Col de Mosses (1445 m) hinaufzukurbeln, wo wir in schweizer Bergatmosphäre im Naturpark Gruyères Pays d'Enhaut unterhalb der Passhöhe übernachten.

Die Pässe des Tages
  • Pas de Morgins (1371 m)
  • Col de la Croix (1776 m)
  • Col du Pillon (1546 m)
  • Col des Mosses (1445 m)
Highlights
  • Die drei kleineren aber nicht minder schönen Pässe in den Berner Alpen
  • Der mondäne Skiort Gstaad
  • Der Naturpark Gruyères Pays d'Enhaut mit seinen malerischen Landschaften
  • Die Ausblicke auf den Genfer See

Distanz und Höhenunterschied:

  • Niveau 2: ca. 110 km & 1900 hm
Tag 6: Les Mosses - Chamonix

Letzter Tag unserer grossen Runde um den Mont Blanc mit Start am Col de Mosses, den wir heute früh in Richtung Rhônetal überfahren. In Richtung Chamonix, dem Ausgangspunkt und Ziel unserer Rennradtour, erwartet uns zunächst eine 35 km lange Abfahrt bis ins Tal. Vom schönen Talort Aigle aus sind es dann ca. 20 flache Kilometer talaufwärts auf einer Nebenstrecke entlang der wilden Rhône. Dort, wo das Rhônetal nach Norden abknickt liegt inmitten der Walliser Weinberge Martigny. Hier stossen wir wieder auf die Route von Tag 1. Die letzte Schwierigkeit dieser Woche ist damit klar: Es geht darum, den Col de la Forclaz (1527 m) sowie den Col des Montets (1461 m) jeweils von Ihrer Ostseite zu bezwingen. Dabei ist der Col de la Forclaz mit seiner gleichmässigen Steigung von 8-9 % auf gut 13 km nach all den Anstrengungen dieser Woche (hoffentlich) nur noch eine Förmlichkeit. Die letzten knapp 400 Höhenmeter holen wir uns auf dem Weg über Vallorcine zum Col des Montets, bevor wir uns in die rasende Abfahrt nach Chamonix vorbei an der Aiguille Verte und den Drus stürzen.

Die Pässe des Tages
  • Col de la Forclaz (1527 m)
  • Col des Montets (1461 m)
Highlights
  • Das Panorama auf das Mont Blanc-Gebiet, vor allem die Aiguille Verte und die Drus
  • Die Zielabfahrt nach Chamonix und der erfolgreiche Abschluss dieser 3-Länder-Runde

Distanz und Höhenunterschied:

  • Niveau 2: ca. 95 km & 1500 hm

Ende der Tour: Sie erreichen Chamonix am Nachmittag. Individuelle Abreise. Auf Wunsch können wir für Sie eine Zusatznacht vor Ort buchen.

Die Streckenlängen und Höhenunterschiede sind ungefähre Angaben und können aufgrund örtlicher Bedingungen abweichen.

Bilder und Videos zu dieser Tour

Möchten Sie mehr Eindrücke von dieser Tour bekommen? In unserer Mediengalerie können Sie sich Fotos und Videos aus der Region ansehen.

Diese Tour hat noch keine Note bekommen.