X

Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein, um die Details dieser Tour anzusehen

Ihre Email-Adresse und persönliche Daten werden von uns ausschließlich für den Versand von Newslettern verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden. CNIL

X

Abonnement

Abonnieren Sie sich zur "Fotos / Videos" Rubrik. Sie werden eine E-Mail erhalten, sobald eine neue Foto oder Video Album veröffentlich wird.

Ich bin an den folgenden Fotos/Videos Alben interessiert:

CNIL
X

Identifizierung

Geben Sie zum Anmelden Ihren Passwort ein

Passwort vergessen
Sie haben noch keinen « My Bike Frankreich » Kundenkonto? ? Bitte hier klicken "Verbindung" hier rechts um Ihr eigenes Konto zu eröffnen.
CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Passwort vergessen

Tippen Sie Ihre E-mail ein, wir werden Ihnen einen neuen Passport schicken.

CNIL
X

Verbindung

Bitte das folgende Formular ausfüllen um Ihr Benutzerkonto zu erstellen

CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Suchen

Suchbegriffe eintragen.

Setzen Sie ein Pluszeichen '+' vor die Wörter, die Sie unbedingt ansehen wollen. Im Gegensatz, setzen Sie ein Minuszeichen '-' vor die Wörter, die Sie ausschließen wollen. Zum Beispiel : Provence +Rennrad -Nizza

X
Sitemap ansehen
X

Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.


Telefonnummer : +33 458 140 445
X

Kontaktformular

Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.

Mittleilung senden

Ref CN6A

Trekkingrad FranceENTLANG DER CÔTE ALBÂTRE Auf den Spuren der Impressionisten entlang der berühmten Felsküste

Maler suchen sich nicht ohne Grund eine Region als ihre Wahlheimat aus: auf der Suche nach Kontrasten, Lichtern und Stimmungen sind sie hervorragende Reiseführer für die, die auf ihren Reisen Enstpannung suchen und sich treiben lassen möchten... In die Normandie haben sich nicht nur einige wenige Maler verliebt, sondern gleich eine ganze Bewegung. Die Impressionisten hatten dort eine unerschöpfliche Inspirationsquelle… Monet verbringt 1868 den gesamten Winter in Etretat und malt unter anderem La Porte d'Aval par gros Temps. Die Côte d'Albâtre (zu dt. Alabasterküste) ist sehr viel farbenfroher, als sich der Neuling sie vorstellt: Grau-blaue Nuancen des Ärmelkanals und der dahinziehenden Wolken, das Weiss der mächtigen Kreidefelsen, der ockerfarbene Strohlehm der Häuserfassaden und ihr farbenfroher Blumenschmuck. Unsere Reiseroute führt uns im auf kleinen Straßen und Wegen am Meer zu malerischen Fischerhäfen und schönen Dörfern. Etretat und Fécamp sind Höhepunkte auf unserer kurzen Entdeckungsreise in der Normandie.

Selbstgeführte Tour : ab 195€ - Details Dauer : 3 oder 4 Tage | Levels : Zufriedenheit der Reisenden : - 0 bewertung
0033 458 140 445 Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.
diese Tour buchen
Konditionslevel :   Konditionslevel :  

Diese Tour ist für E-Bikes geeignet

Höhepunkte

  • Die mächtigen Kreidefelsen von Etretat
  • Der malerische Hafen von Fécamp
  • Eine wunderschöne Route, die weitestgehend dem Küstenverlauf folgt

Tourbeschreibung


Tag 1: Le Havre - Etretat

Tourstart: Treffpunkt am Morgen von Tag 1 um 9 Uhr am Bahnhof von Fécamp für den Gepäcktransport. Anschliessend fahren Sie mit dem Zug zum Ausgangspunkt Le Havre. Auf Wunsch können wir für Sie ein Hotel für die Vornacht in Fécamp reservieren.

Die Beschreibung dieser Tour ist momentan nur auf Französisch verfügbar. Für Informationen zum genauen Programm auf Deutsch wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Wir starten unsere Tour durch den Caux und entlang der Klippen der Alabasterküste in Le Havre, einer Stadt, die sich radikal dem Meer zunwendet. Unsere ersten Pedaltritte lassen uns in die Küstenwelt der Normandie mit ihrer salzigen Meerluft und dem Möwengesang eintauchen. Die vielen Fischerboote zeugen von reger Aktivität, und wir lassen unsere Augen den weiten Horizont abschweifen. Von den Saint-Adresse Klippen haben wir nach einem ersten Anstieg ein wunderbares Panorama. Weiter geht es dann durch malerische Dörfer und Gehöfte enlang der Küste. Ein wenig weiter wartet bereits Etretat auf uns, sicher das Highlight dieser Tour, dessen Klippen vor allem in der Hochsaison viele Besucher in den Bann ziehen. Die Radroute ist bewusst kurz gewählt damit wir Zeit haben, auf dem herrlichen Chemin des douaniers (ehemaliger Pfad der Zöllner) zu Fuss und aus nächster Nähe die spektakuläre Küste zu erkunden. Am höchsten Punkt erwartet uns der Blick auf den die wohl berühmtesten Klippen, die aus der Meeresbrandung ragen: Aval und Aiguille. Die Wanderung kann nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Sie sollten aber 1h30 bis 2h einplanen. Danach geniessen Sie den Abend in Etretat. Übernachtung im Hotel.

  • Niveau 1 und 2: Distanz 40 km, Höhenunterschied (positiv) 250 m
Tag 2: Etretat - Fécamp

Aufbruch aus Etretat in nördlicher Richtung mit dem Anstieg zur Kapelle Notre Dame de la Garde. Der Ort bietet uns ein herrliches Panorama auf den Strand, die Stadt und ihre berühmten Klippen. Dann folgt einer der schönsten Abschnitte unserer Tour: Wir folgen dem Weg entlang der Küste, der uns immer wieder spektakuläre und schöne Blicke auf die Gesteingsformationen der Kreidefelsen gewährt. Ihr Weiss kontrastiert wunderbar mit den Blautönen des Meeres und des Himmels. Nach einer zehnminütigen Schiebepassage (der Aufwand lohnt sich!) geht es ein wenig mehr ins Landesinnere. Felder, Wiesen und Weiden und viele kleine Gehöfte wechseln sich hier ab. Am späten Nachmittag erreichen wir die hübsche Kleinstadt Fécamp. Auch hier spielt das Meer die Hauptrolle für die lokale Ökonomie. Natürlich steht die Fischerei im Mittelpunkt. Nach einem Spaziergang durch den Hafen und die Stadt lohnt es sich, eine der vielen köstlichen Zubereitungen der Miesmuscheln (les Moules) in einem der vielen Restaurants zu kosten.

  • Niveau 1: Distanz 20 km, Höhenunterschied (positiv) 150 m
  • Niveau 2: Distanz 35 km, Höhenunterschied (positiv) 300 m
Tag 3: Fécamp - Fécamp

Abfahrt aus Fécamp am heutigen Morgen in Richtung Veulettes-sur-Mer. Wir müssen dazu zunächst aus dem Tal der Valmont auf das nördlich liegende Plateau hinaufradeln, das die Weite des Ärmelkanals überblickt. Wir setzen unsere Entdeckungsreise entlang der Küste des Pays de Caux fort, inmitten von friedlichen Dörfern, grünen Wiesen, von Schilf gesäumten Mooren und Wäldern. Die schmalen Straßen, auf denen unsere Route verläuft, sind für unsere Tour geradezu ideal und wir können in Ruhe die Landschaft genießen. In den Dörfern und Gehöften bewundern wir die vielen traditionellen Häuser aus roten Ziegeln oder Feuerstein, viele davon auch mit Reetdächern bedeckt. Ein Halt bietet sich in Sassetot-le-Mauconduit an, dessen Schloss Sissi der Kaiserin als Residenz diente. Wir machen dann einen Abstecher zum Meer, um die malerischen Kiesstrände und Klippen von Saint-Pierre-en-Port zu bewundern (auch die der Petites und der Grandes-Dalles auf Niveau 2). Wir kehren dann zurück in das Tal der Valmont. Eine neue und malerische Véloroute, die Leinen-Radroute, die kürzlich entlang einer alten Eisenbahntrasse erstellt wurde, führt uns zurück nach Fécamp. Die verstreuten Dörfer haben jeweils einen ganz eigenen Charme. Die traditionellen normannischen Häuser des frühen 20. Jahrhunderts, die aus einer Verbindung zwischen armorikanischem Sandstein und rotem Ziegelstein in den Ecken bestehen, verleihen der Region von Caux einen Hauch von "Belle Epoque". Rückkehr in den kleinen Hafen von Fécamp für unseren Abschied vom Meer nach diesen viertägigen Tour an der Küste der Normandie.

  • Niveau 1: Distanz 40 km, Höhenunterschied (positiv) 350 m
  • Niveau 2: Distanz 50 km, Höhenunterschied (positiv) 450 m

Ende der Tour: Die Tour endet in Fécamp am späten Nachmittag. Auf Wunsch können wir für sie eine zusätzliche Nacht vor Ort buchen.

Angegebene Streckenlängen und Höhenunterschiede dienen der Orientierung und können aufgrund lokaler Bedingungen modifiziert werden.

Tag 1: Le Havre - Etretat

Tourstart: Treffpunkt am Morgen von Tag 1 um 9 Uhr am Bahnhof von Fécamp für den Gepäcktransport. Anschliessend fahren Sie mit dem Zug zum Ausgangspunkt Le Havre. Auf Wunsch können wir für Sie ein Hotel für die Vornacht in Fécamp reservieren.

Die Beschreibung dieser Tour ist momentan nur auf Französisch verfügbar. Für Informationen zum genauen Programm auf Deutsch wenden Sie sich bitte direkt an uns: info@bike-frankreich.com.

Wir starten unsere Tour durch den Caux und entlang der Klippen der Alabasterküste in Le Havre, einer Stadt, die sich radikal dem Meer zunwendet. Unsere ersten Pedaltritte lassen uns in die Küstenwelt der Normandie mit ihrer salzigen Meerluft und dem Möwengesang eintauchen. Die vielen Fischerboote zeugen von reger Aktivität, und wir lassen unsere Augen den weiten Horizont abschweifen. Von den Saint-Adresse Klippen haben wir nach einem ersten Anstieg ein wunderbares Panorama. Weiter geht es dann durch malerische Dörfer und Gehöfte enlang der Küste. Ein wenig weiter wartet bereits Etretat auf uns, sicher das Highlight dieser Tour, dessen Klippen vor allem in der Hochsaison viele Besucher in den Bann ziehen. Die Radroute ist bewusst kurz gewählt damit wir Zeit haben, auf dem herrlichen Chemin des douaniers (ehemaliger Pfad der Zöllner) zu Fuss und aus nächster Nähe die spektakuläre Küste zu erkunden. Am höchsten Punkt erwartet uns der Blick auf den die wohl berühmtesten Klippen, die aus der Meeresbrandung ragen: Aval und Aiguille. Die Wanderung kann nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Sie sollten aber 1h30 bis 2h einplanen. Danach geniessen Sie den Abend in Etretat. Übernachtung im Hotel.

  • Niveau 1 und 2: Distanz 40 km, Höhenunterschied (positiv) 250 m
Tag 2: Etretat - Fécamp

Aufbruch aus Etretat in nördlicher Richtung mit dem Anstieg zur Kapelle Notre Dame de la Garde. Der Ort bietet uns ein herrliches Panorama auf den Strand, die Stadt und ihre berühmten Klippen. Dann folgt einer der schönsten Abschnitte unserer Tour: Wir folgen dem Weg entlang der Küste, der uns immer wieder spektakuläre und schöne Blicke auf die Gesteingsformationen der Kreidefelsen gewährt. Ihr Weiss kontrastiert wunderbar mit den Blautönen des Meeres und des Himmels. Nach einer zehnminütigen Schiebepassage (der Aufwand lohnt sich!) geht es ein wenig mehr ins Landesinnere. Felder, Wiesen und Weiden und viele kleine Gehöfte wechseln sich hier ab. Am späten Nachmittag erreichen wir die hübsche Kleinstadt Fécamp. Auch hier spielt das Meer die Hauptrolle für die lokale Ökonomie. Natürlich steht die Fischerei im Mittelpunkt. Nach einem Spaziergang durch den Hafen und die Stadt lohnt es sich, eine der vielen köstlichen Zubereitungen der Miesmuscheln (les Moules) in einem der vielen Restaurants zu kosten.

  • Niveau 1: Distanz 20 km, Höhenunterschied (positiv) 150 m
  • Niveau 2: Distanz 35 km, Höhenunterschied (positiv) 300 m
Tag 3: Fécamp - Veulettes-sur-Mer

Abfahrt aus Fécamp am heutigen Morgen in Richtung Veulettes-sur-Mer. Wir müssen dazu zunächst aus dem Tal der Valmont auf das nördlich liegende Plateau hinaufradeln, das die Weite des Ärmelkanals überblickt. Wir setzen unsere Entdeckungsreise entlang der Küste des Pays de Caux fort, inmitten von friedlichen Dörfern, grünen Wiesen, von Schilf gesäumten Mooren und Wäldern. Die schmalen Straßen, auf denen unsere Route verläuft, sind für unsere Tour geradezu ideal und wir können in Ruhe die Landschaft genießen. In den Dörfern und Gehöften bewundern wir die vielen traditionellen Häuser aus roten Ziegeln oder Feuerstein, viele davon auch mit Reetdächern bedeckt. Ein Halt bietet sich in Sassetot-le-Mauconduit an, dessen Schloss Sissi der Kaiserin als Residenz diente. Auf dem Niveau 2 machen wir mehrere Abstecher zum Meer, um die malerischen Kiesstrände und Klippen der Petites und der Grandes-Dalles zu bewundern. Dabei nutzen wir die "Valleuses": In der Region Caux sind dies natürliche Talsenken, die den Zugang zum Meer ermöglichen. Gegen Ende der heutigen Etappe erreichen wir Veulettes-sur-Mer. Das kleine französische Dorf am Ärmelkanal, das auch als "Perle der Region Caux" bezeichnet wird, ist auch ein Badeort, der für seinen gewölbten Strand aus hellen, runden Kieselsteinen bekannt ist - der längste im Departement Seine-Maritime (fast 2 km). Das Farbenspiel zwischen Strand, Kreidefelsen und Meer bei Sonnenuntergang ist einzigartig. Die Klippe Butte du Catelier strahlt bis spät in den Abend hinein. Übernachtung in Veulettes-sur-Mer.

  • Niveau 1: Distanz 30 km, Höhenunterschied (positiv) 150 m
  • Niveau 2: Distanz 35 km, Höhenunterschied (positiv) 400 m
Tag 4: Veulettes sur Mer - Fecamp

Heute geht es zurück nach Fécamp, dies mal nicht an der Küste entlang sondern durch das Landesinnere des Pays de Caux. Heute sehen wir vielleicht zum ersten Mal Flachsfelder in den weiten Landschaften der Normandie. Auch wenn die Normandie vor allem für Sahne, Camembert und Calvados bekannt ist, ist sie in der Tat auch eine der Regionen der Welt, die vom Flachsanbau lebt. Zwei Drittel der französischen Produktion stammen aus den Feldern der Region Caux. Der Wind fährt vom Meer her durch die Felder und erzeugt wunderschöne Wogen. Der Anblick der kleinen himmelblauen Blume ist selten und daher kostbar, weil ihre Blütezeit so kurz ist. Der Der gemeine Lein erlebt heute eine echte Renaissance, nicht zuletzt aus ökolgischen Gründen (geringer Bedarf an Pflanzenschutzmitteln und einfache Verarbeitung ohne Nebeneffekte). Wir fahren dann die Durdent talaufwärts, den Fluss, der die Straßen von Veulettes-sur-Mer durchfließt. Über kleine Strässchen erreichen wir das Tal der Valmont. Eine neue und malerische Véloroute, die Leinen-Radroute, die kürzlich entlang einer alten Eisenbahntrasse erstellt wurde, führt uns zurück nach Fécamp. Die verstreuten Dörfer haben jeweils einen ganz eigenen Charme. Die traditionellen normannischen Häuser des frühen 20. Jahrhunderts, die aus einer Verbindung zwischen armorikanischem Sandstein und rotem Ziegelstein in den Ecken bestehen, verleihen der Region von Caux einen Hauch von "Belle Epoque". Rückkehr in den kleinen Hafen von Fécamp für unseren Abschied vom Meer nach diesen viertägigen Tour an der Küste der Normandie.

  • Niveau 1: Distanz 40 km, Höhenunterschied (positiv) 250 m
  • Niveau 2: Distanz 45 km, Höhenunterschied (positiv) 300 m

Ende der Tour: Die Tour endet in Fécamp am späten Nachmittag. Auf Wunsch können wir für sie eine zusätzliche Nacht vor Ort buchen.

Angegebene Streckenlängen und Höhenunterschiede dienen der Orientierung und können aufgrund lokaler Bedingungen modifiziert werden.

Bilder und Videos zu dieser Tour

Möchten Sie mehr Eindrücke von dieser Tour bekommen? In unserer Mediengalerie können Sie sich Fotos und Videos aus der Region ansehen.

Diese Tour hat noch keine Note bekommen.