X

Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein, um die Details dieser Tour anzusehen

Ihre Email-Adresse und persönliche Daten werden von uns ausschließlich für den Versand von Newslettern verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden. CNIL

X

Abonnement

Abonnieren Sie sich zur "Fotos / Videos" Rubrik. Sie werden eine E-Mail erhalten, sobald eine neue Foto oder Video Album veröffentlich wird.

Ich bin an den folgenden Fotos/Videos Alben interessiert:

CNIL
X

Identifizierung

Geben Sie zum Anmelden Ihren Passwort ein

Passwort vergessen
Sie haben noch keinen « My Bike Frankreich » Kundenkonto? ? Bitte hier klicken "Verbindung" hier rechts um Ihr eigenes Konto zu eröffnen.
CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Passwort vergessen

Tippen Sie Ihre E-mail ein, wir werden Ihnen einen neuen Passport schicken.

CNIL
X

Verbindung

Bitte das folgende Formular ausfüllen um Ihr Benutzerkonto zu erstellen

CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Suchen

Suchbegriffe eintragen.

Setzen Sie ein Pluszeichen '+' vor die Wörter, die Sie unbedingt ansehen wollen. Im Gegensatz, setzen Sie ein Minuszeichen '-' vor die Wörter, die Sie ausschließen wollen. Zum Beispiel : Provence +Rennrad -Nizza

X
Sitemap ansehen
X

Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.


Telefonnummer : +33 458 140 445
X

Kontaktformular

Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.

Mittleilung senden

Ref CN24

Trekkingrad FranceCANAL DE LA ROBINE UND CANAL DU MIDI Von Port-la-Nouvelle (oder Narbonne) nach Sète: Eine Radtour durch das Languedoc entlang historischer Kanäle

Die Ufer dieses Kanals versprühen bis heute die für Südfrankreich typische Douceur de vivre (süsses, liebliches Leben). Von Schleuse zu Schleuse und von Brücke zu Brücke bieten auf dieser Radtour die historischen Kanäle de la Robine und du Midi einen perfekten roten Faden, um die Geschichte, aber auch die herrlichen Landschaften und Ortschaften des Languedoc auf dem Fahrrad zu entdecken. Wir fahren zuerst den Canal de la Robine hinauf, der das Mittelmeer mit dem Fluss Aude verbindet. Kurz hinter Narbonne erreichen wir dann den berühmten Canal du Midi und die archäologischen Stätten, die ihn an dieser Stelle säumen. Es geht vorbei an der berühmten Schleusenanlage von Fonséranne, durch die mittelalterliche Stadt von Béziers mit seinen beeindruckenden Baudenkmälern und wir erreichen schliesslich den Etang de Thau, eine 18 km langen Lagune südwestlich der Stadt Sète an der Mittelmeerküste Südfrankreichs. Endstation ist das Mittelmeer in der malerischen Hafenstadt Sète, Heimatstadt des berühmten Chansonniers Georges Brassens.

Selbstgeführte Tour : ab 190€ - Details Dauer : 3 oder 4 Tage | Levels : Zufriedenheit der Reisenden : - 0 bewertung
0033 458 140 445 Unser Team steht Ihnen gern für weitere Informationen und Beratung zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.
diese Tour buchen
Drucken
Teilen
Konditionslevel :  

Diese Tour ist für E-Bikes geeignet

Höhepunkte

  • Wunderschöne Route, die mit Varianten abseits des Kanals für Abwechslung sorgt
  • Die Landschaften Südfrankreichs, die Schleusen und Brücken sowie Kanalboote auf unserem Weg
  • Machen Sie in Narbonne und Béziers für Stadtbesichtigungen halt: Es lohnt sich.
  • Die Radwanderreise endet am Mittelmeer, immer ein tolles und motivierendes Ziel

Tourbeschreibung

Bemerkungen

  • Besonders für Familien geeignet
  • Auch für E-Bikes geeignet
  • Auch als geführte Tour buchbar
  • Auch als 7 tägige Tour verfügbar
  • Für ein individuelles Gruppenangebot kontaktieren Sie uns bitte direkt

Tag 1: Canal de la Robine, Narbonne - Port la Nouvelle

Tourstart: Treffpunkt mit dem Gepäcktransport am Bahnhof von Narbonne an Tag 1 um 10 Uhr morgens. Auf Wunsch können wir für Sie ein Hotel für die Vornacht reservieren.

Die Beschreibung dieser Tour ist momentan nur auf Französisch verfügbar. Für Informationen zum genauen Programm auf Deutsch wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Au départ de Narbonne, après un court transfert en train, nous nous retrouvons à Port la Nouvelle, au bord de la Grande Bleue. Porte maritime du pays Cathare tout proche, le village côtier est le point d'aboutissement du canal de la Robine, qui relie le canal du midi à la mer. Et quel tronçon ! entre terre et mer, le canal se fraie un chemin entre l'étang de la Berre et l'étang de l'Ayrolle, dans une ambiance très particulière. Si le cœur nous en dis, nous pouvons poursuivre la voie des étangs et marais salants, aux doux airs camarguais, pour faire un crochet par la petite ville de Gruissan et son ancien château. Notre fil d'Ariane retrouve ensuite la terre ferme, et nous débouchons sur Narbonne, où nous passons la nuit.Note : possibilité, si vous êtes en forme, de faire la visite de la réserve africaine de Sigean, en aller retour depuis Port la Nouvelle. Environ 22 km l'aller/retour.

Distanz: ca. 35 km

  • kann um ca. 12 km verkürzt werden
  • Optional: Hin-und-zurück zum Afrikanischen Reservat von Sigean, + 22 km
Tag 2: Canal de la Robine und Canal du midi, Narbonne - Capestang

Für die 3-tägige Tour ist dies die erste Etappe.

Nous voici donc à Narbonne, ancienne capitale régionale sous l'Antiquité. La ville mérite vraiment que l'on s'y attarde un peu, tant elle recèle de jolis monuments : les voûtes de la cathédrale gothique Saint Just (XIIIè siècle) comptent parmi les plus hautes de France, à 41 m de hauteur. Plusieurs sites archéologiques lui sont attenants et ont conduit l'ensemble à être classé au titre des monuments historiques. Le palais des Archeveques (hôtel de Ville), ou encore les vestiges de la Via Domitia rappellent le riche passé de Narbonne. Au coeur de Narbonne coulent les flots du Canal de la Robine. Ce canal relie la rivière Aude à la Méditerranée, au niveau de Port La Nouvelle. Puis, nous le verrons, un canal de jonction permet aux bateaux de rejoindre le canal du midi, et donc l'Atlantique... Nous voici partis en direction du nord, sur la piste cyclable qui longe le canal de la Robine. Passage à côté du joli village de Cuxac d'Aude, puis nous convergeons vers le canal du midi, que nous rejoignons à hauteur d'Argeliers. Visite possible du musée Amphoralis (musée de potiers gallo romains). Le canal du midi, qui relie Toulouse à Sète, est un ouvrage fantastiquement ingénieux. Grâce au canal qui relie Toulouse à Bordeaux, le canal du midi n'est rien de moins que le chaînon manquant pour relier la Méditerranée à l'Atlantique. Il serpente avant d'arrivée aux environs de Capestang où nous passons la nuit.

Distanz: ca. 32 km

  • Optional: Schleife Le Somail und Mirepeisset, + 8 km
Tag 3: Canal du midi, Capestang – Vias

Quelques kilomètres après avoir quitté notre hébergement et digéré notre petit-déjeuner, nous enfourchons nos vélos et retrouvons le canal du midi. Possibilité de visiter l’oppidum d’Ensérune (superbe site archéologique), au pied duquel passe le tunnel de Malpas, creusé à même la roche. Peu de temps après, c’est l’arrivée sur Beziers (ville natale du créateur du Canal). Cette arrivée est surtout remarquable par le site, sans doute l’un des plus fameux du canal, des écluses de Fonséranne. 9 écluses qui s’enchaînent, pour permettre aux péniches de « grimper » de plus de 20 mètres ! Une véritable échelle d’écluses qui mérite à elle seule le déplacement. Le tracé contourne Beziers par le sud, puis longe le canal jusqu'à la petite commune de Vias. A vol d’oiseau, la mer n’est plus qu’à quelques kilomètres… Nuit en hôtel.

Distanz: ca. 48 km

Tag 4: Canal du Midi, Vias – Sète

L’étape ultime ! pensez à mettre vos maillots de bain…après Vias, le canal, dans un dernier effort, longe la côte avant d’aller mourir sur la langue de terre qui sépare l’étang de Thau de la Grande Bleue. Nous roulons alors sur la dernière ligne droite (au sens propre comme au figuré), entre l'étang de Thau et le grande bleue. Chahutés mais revigorés par l’air marin, nous goûteront au plaisir de la satisfaction d’être allé au bout ! La piste cyclable nous accompagne jusqu'au port de Sète, en plein centre ville. L'animation du port et des quais est très agréable et nous offre un retour à la ville des plus agréable. Retour possible à Port la Nouvelle ou Narbonne en train

Distanz: ca. 38 km

Ende der Tour: Die Tour endet am Bahnhof von Sète am Nachmittag.  Auf Wunsch können wir für sie eine zusätzliche Nacht vor Ort buchen. Rückfahrt nach Narbonne/Port la Nouvelle mit dem Regionalzug möglich (Fahrradmitnahme kostenlos, ca. 40 min. Fahrtzeit).

Angegebene Streckenlängen und Höhenunterschiede dienen der Orientierung und können aufgrund lokaler Bedingungen modifiziert werden.

Die Version in 3 Tagen startet in Narbonne, erste Etappe ist der Tag 2 des 4-tägigen Programms (siehe oben).

Bilder und Videos zu dieser Tour

Möchten Sie mehr Eindrücke von dieser Tour bekommen? In unserer Mediengalerie können Sie sich Fotos und Videos aus der Region ansehen.

Diese Tour hat noch keine Note bekommen.