X

Bitte geben Sie uns Ihre Email-Adresse an, um die Details dieser Tour anzusehen.

Ihre Email-Adresse und persönliche Daten werden von uns ausschließlich für den Versand von Newslettern verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden. Rechtliche Hinweise

X

Neu in unserer Online-Galerie

Verpassen Sie kein neues Album in unserer Online-Galerie mit unseren E-Mail-Benachrichtigungen. Sobald ein neues Foto- oder Video-Album veröffentlicht wird, erhalten Sie eine kurze E-Mail.

Ich bin an Fotos und Videos von Bike Frankreich zu folgenden Aktivitäten interessiert:

Rechtliche Hinweise
X

Mein Bike Frankreich-Benutzerkonto

Geben Sie bitte für die Anmeldung zu einem bestehenden Mein Bike Frankreich-Benutzerkonto Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein.

Neues Passwort anfragen
Sie haben noch kein Konto? Profitieren Sie von den Vorteilen eines persönlichen Mein Bike Frankreich-Benutzerkontos mit einem Klick auf die Schaltfläche "Benutzerkonto anlegen" unten.
Rechtliche Hinweise

Alle Infos. Stets an einem Ort.

Mein Bike Frankreich ist Ihr Online-Benutzerkonto, mit dem Sie Ihre Buchungen bei uns einsehen können. Es erlaubt Ihnen jederzeit
  • den Status Ihrer Buchungen zu überprüfen und auf Ihre Reiseunterlagen zuzugreifen
  • Rechnungszahlungen zu tätigen
  • Ihre persönlichen Daten zu aktualisieren sowie
  • Fotoalben zu Ihrer Tour in unserer Online-Galerie zu veröffentlichen.
X

Neues Passwort anfragen

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, geben Sie bitte nachfolgend Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken auf OK. Sie erhalten in den nächsten Minuten ein neues Passwort per E-Mail.

Rechtliche Hinweise
X

Benutzerkonto anlegen

Um Ihr Mein Bike Frankreich-Benutzerkonto anzulegen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus.

Rechtliche Hinweise

Alle Infos. Stets an einem Ort.

Mein Bike Frankreich ist Ihr Online-Benutzerkonto, mit dem Sie Ihre Buchungen bei uns einsehen können. Es erlaubt Ihnen jederzeit
  • den Status Ihrer Buchungen zu überprüfen und auf Ihre Reiseunterlagen zuzugreifen
  • Rechnungszahlungen zu tätigen
  • Ihre persönlichen Daten zu aktualisieren sowie
  • Fotoalben zu Ihrer Tour in unserer Online-Galerie zu veröffentlichen.
X

Suchen

Suchbegriffe eintragen.

Setzen Sie ein Pluszeichen '+' vor die Wörter, die Sie unbedingt ansehen wollen. Im Gegensatz, setzen Sie ein Minuszeichen '-' vor die Wörter, die Sie ausschließen wollen. Zum Beispiel : Provence +Rennrad -Nizza

X
Sitemap ansehen
X

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.


Unsere Hotline: +33 458 140 445
X

Ihre Anfrage

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.

Nachrichtsenden

Radwandern France

Ein Radtwander-Klassiker auf sanfter Route entlang des historischen Kanals bis ans MittelmeerReferenz CN28

Der Canal du Midi (zu dt. etwa Kanal des Südens) verbindet bis heute Toulouse mit dem Mittelmeer. Im 17 Jhd. erbaut und trägt er seit 1996 das Prädikat UNESCO-Weltkulturerbe: Auf 260 km reihen sich hier 64 Schleusen, zahlreiche Brücken, Häfen und sogar ein Kanaltunnel aneinander. Ein perfekter roter Faden, um die Geschichte, aber auch die herrlichen Landschaften und Ortschaften des Languedoc auf dem Fahrrad zu entdecken. Von Schleuse zu Schleuse und Brücke zu Brücke führt uns der Kanal auf guten Rad- aber vor allem Feldwegen aus dem Herzen von Toulouse bis zum Hafen von Sète, am Mittelmeer. Perfekt für eine Woche unter Freunden oder mit der Familie. Die Woche startet mit der Besichtigung der "rosa Stadt" Toulouse und ihrer engen Gassen. Unsere Radwanderreise führt uns durch die Ebenen des Lauragais, zur Stadt von Castelnaudary (Heimat des berühmten Cassoulets), zur befestigten Altstadt von Carcassonne, vorbei an der berühmten Schleusenanlage von Fonséranne zum Etang de Thau, einer 18 km langen Lagune südwestlich der Stadt Sète an der Mittelmeerküste Südfrankreichs. Endstation ist das Mittelmeer in der malerischen Hafenstadt Sète, Heimatstadt des berühmten Chansonniers Georges Brassens.

Selbstgeführt ab 535€ - Details Dauer : 7 Tage | An­for­de­rungs­niveau(s) : Bewertung unserer Gäste : - 0 bewertung(en)
+33 458 140 445 Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.
diese Tourbuchen
Drucken
Tourbeschreibung als PDF herunterladen
Teilen
Ausdauer Niveau :  

Diese Tour ist für E-Bikes geeignet

Höhepunkte

  • Die komplette Route entlang des Kanals, mit schönen Varianten, um den Kanal von Zeit zu Zeit zu verlassen
  • Die Schleusen, Brücken und Kanalboote bieten Abwechslung für die ganze Familie
  • Die Landschaften des Languedoc und die sehenswerten Städte, vor allem Toulouse und Carcassonne
  • Die Radreise endet in Sète am Mittelmeer, ein motivierendes Ziel!
  • Wir organisieren diese Reise in Eigenregie nun seit mehr als 10 Jahren

Tourinfo

Anmerkungen

  • E-Bike Miete möglich
  • Besonders für Familien geeignet
  • Auch als geführte Tour buchbar
  • Auch 3 oder 4 tägige Touren verfügbar
  • Für ein individuelles Gruppenangebot kontaktieren Sie uns bitte direkt

Tag 1: Toulouse - Villefranche de Lauragais

Tourstart: Die Gepäckabgabe findet in Toulouse in der Nähe des Bahnhofs an Tag 1 um 9 Uhr morgens statt. Auf Wunsch können wir für Sie ein Hotel für die Vornacht reservieren.

Die Beschreibung dieser Tour ist momentan nur in Französisch verfügbar. Für Informationen zum genauen Programm wenden Sie sich bitte direkt an uns: info@bike-frankreich.com.

Le rendez vous est fixé au coeur de Toulouse, au plus près du début des festivités ! Toulouse recèle de nombreuses curiosités discrètes, qu'il est bon de découvrir à vélo : une fois de plus, nos deux roues "tranquilles" sont le meilleur moyen d'aller chercher les petites ruelles secrètes de la ville rose. La mise en jambe se fera donc en ville, sans faire l'impasse des monuments qui font sa renommée : la place du Capitole bien sûr, la basilique St Sernin, la Daurade, la prairie des filtres, le quartier des antiquaires...belle entrée en matière ! Mais on ne perdra pas pour autant notre objectif. Il est temps de prendre le large de la ville pour mettre le cap vers la mer...les ponts jumeaux sonneront le début de notre épopée le long du canal. Fini le tumulte de la ville, place à la quiétude des rives, et aux grandes étendues du Lauragais...Nuit à Villefranche de Lauragais ou alentours.

Distanz: ca. 50 km (20 km davon in Toulouse)

Tag 2: Villefranche de Lauragais – Castelnaudary 

Nous quittons notre gîte de Villefranche pour reprendre la direction de la mer…ce soir, c’est un bon cassoulet qui nous attend ! mais avant cela, il faudra passer les écluse d’Emborrel, de l’Océan puis le fameux seuil de Naurouze. C’est le point culminant du canal, et donc également la ligne de partage des eaux entre Atlantique et Méditerranée. Une pensée pour le père du canal, Pierre Paul Riquet, s’impose : lors de la conception du canal, trouver le point à partir duquel les eaux du canal se sépareraient était un véritable défi. C’est en observant les eaux d’une fontaine, un beau jour, que Riquet s’aperçut qu’elles se divisaient et prenaient deux directions, l’une vers la Garonne (donc l’Atlantique), l’autre vers l’Aude (donc la Méditerranée)… Le canal quitte progressivement le Lauragais pour rejoindre la capitale mondiale du Cassoulet. Bienvenue à Castelnaudary ! Nuit en hôtel.

Distanz: ca. 40 km

Tag 3: Castelnaudary – Carcassonne

Ce matin, nous allons emprunter un parcours particulier, qui s’éloigne un temps du canal. Ne faut-il pas s’éloigner des choses que l’on aime pour mieux les apprécier ? il s’agit surtout de prendre un peu de hauteur pour découvrir celles qui nous observent, discrètes, depuis deux jours : les cimes des Pyrénées. Depuis Castelnaudary, court passage au bord du joli bassin, puis l’itinéraire emprunte des petites routes au nord de la ville. Immersion dans les collines avoisinantes, puis l’on rejoint le canal au niveau de l’Ecluse de Villepinte. Les belles écluses de forme ovoïde (il y en 63 en tout sur le canal !) s’égrènent sous nos pneus : Villepinte donc, Bram, Béteille, Villesèque, La Lande, Herminis…Entrée dans Carcassonne. Nuit en hôtel non loin de la cité médiévale.

Distanz: ca. 50 km / Höhenunterschied (positiv): ca. 200 m

Tag 4: Carcassonne - Homps

C’est maintenant au pied de la Montagne Noire que se dessinent les belles courbes du canal du Midi. L’itinéraire enchaîne écluses, ponts, villages…seules les vives discussions des éclusiers viennent troubler le calme des lieux ! Le passage à une écluse est souvent l’occasion pour les enfants de comprendre ce système ingénieux (inventé, dit-on, par Léonard de Vinci), que bien souvent le gardien des lieux aime à conter. Le joli village de Trèbes succède à Carcassonne, puis c’est l’arrivée à Marseillette…l’influence de la mer est perceptible. Et l’appel à l’apéritif également… ! Nous entrons au cœur du Minervois. Étape aux alentours de Homps.

Distanz: ca. 40 km

Tag 5: Homps – Capestang

Parallèle à l’Aude, le canal du midi commence à se tortiller à l’approche de la Grande Bleue…un premier méandre, puis un second…on dirait que le canal se plait en minervois… ! Belle jonction avec le canal de la Robine, qui descend plein sud, passe Narbonne et se meurt dans la Méditerranée au niveau des salins de Sainte Lucie. Mais pour nous, la mer, ce n’est pas encore pour aujourd’hui. Après le Somail et la jonction avec la Robine (visite possible du musée Amphoralis, le musée des potiers gallo-romains), le tracé du canal quitte celui de l’Aude pour le nord, direction Beziers. Nuit à Capestang.

Distanz: ca. 40 km

Tag 6: Capestang - Villeneuve les Beziers

Quelques kilomètres après avoir quitté votre hébergement et digéré votre petit-déjeuner, et vous avez la possibilité de visiter l’oppidum d’Ensérune, au pied duquel passe le tunnel de Malpas. À peine réinstallés sur nos selles, et c’est l’arrivée sur Beziers (ville natale du créateur du Canal). Cette arrivée est surtout remarquable par le site, sans doute l’un des plus fameux du canal, des écluses de Fonséranne. 9 écluses qui s’enchaînent, pour permettre aux péniches de « grimper » de plus de 20 mètres ! Une véritable échelle d’écluses qui mérite à elle seule le déplacement. Le tracé contourne Beziers par le sud, pour rejoindre la petite commune de Villeneuve les Béziers. A vol d’oiseau, la mer n’est plus qu’à quelques kilomètres… Nuit en hôtel.

Distanz: ca. 35 km

Tag 7: Villeneuve les Beziers – Sète

L’étape ultime ! pensez à mettre vos maillots de bain…après Villeneuve les Béziers, le canal, dans un dernier effort, longe la côte avant d’aller mourir sur la langue de terre qui sépare l’étang de Thau de la Grande Bleue. Nous roulons alors sur la dernière ligne droite (au sens propre comme au figuré), entre l'étang de Thau et le grande bleue. Chahutés mais revigorés par l’air marin, les enfants comme les plus grands goûteront au plaisir de la satisfaction d’être allé au bout ! Retour possible à Toulouse en train depuis Sète.

Distanz: ca. 50 km

Ende der Tour: Die Tour endet mit der Gepäckübernahme in Sète in Bahnhofsnähe am späten Nachmittag. Auf Wunsch können wir für sie eine zusätzliche Nacht vor Ort buchen.

Rückkehr nach Toulouse: Möglich mit dem Regionalzug in ca. 2h00-2h30. Kostenlose Fahrradmitnahme im Rahmen der in den Zügen vorhanden Stellplätze.

Angegebene Streckenlängen und Höhenunterschiede dienen der Orientierung und können aufgrund lokaler Bedingungen abweichen.

Bilder und Videos zu dieser Tour

Möchten Sie mehr Eindrücke von dieser Tour bekommen? In unserer Mediengalerie können Sie sich Fotos und Videos aus der Region ansehen.

Bisher hat noch niemand diese Tour bewertet.