X

Bitte geben Sie uns Ihre Email-Adresse an, um die Details dieser Tour anzusehen.

Ihre Email-Adresse und persönliche Daten werden von uns ausschließlich für den Versand von Newslettern verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden. Rechtliche Hinweise

X

Neu in unserer Online-Galerie

Verpassen Sie kein neues Album in unserer Online-Galerie mit unseren E-Mail-Benachrichtigungen. Sobald ein neues Foto- oder Video-Album veröffentlicht wird, erhalten Sie eine kurze E-Mail.

Ich bin an Fotos und Videos von Bike Frankreich zu folgenden Aktivitäten interessiert:

Rechtliche Hinweise
X

Mein Bike Frankreich-Benutzerkonto

Geben Sie bitte für die Anmeldung zu einem bestehenden Mein Bike Frankreich-Benutzerkonto Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein.

Neues Passwort anfragen
Sie haben noch kein Konto? Profitieren Sie von den Vorteilen eines persönlichen Mein Bike Frankreich-Benutzerkontos mit einem Klick auf die Schaltfläche "Benutzerkonto anlegen" unten.
Rechtliche Hinweise

Alle Infos. Stets an einem Ort.

Mein Bike Frankreich ist Ihr Online-Benutzerkonto, mit dem Sie Ihre Buchungen bei uns einsehen können. Es erlaubt Ihnen jederzeit
  • den Status Ihrer Buchungen zu überprüfen und auf Ihre Reiseunterlagen zuzugreifen
  • Rechnungszahlungen zu tätigen
  • Ihre persönlichen Daten zu aktualisieren sowie
  • Fotoalben zu Ihrer Tour in unserer Online-Galerie zu veröffentlichen.
X

Neues Passwort anfragen

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, geben Sie bitte nachfolgend Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken auf OK. Sie erhalten in den nächsten Minuten ein neues Passwort per E-Mail.

Rechtliche Hinweise
X

Benutzerkonto anlegen

Um Ihr Mein Bike Frankreich-Benutzerkonto anzulegen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus.

Rechtliche Hinweise

Alle Infos. Stets an einem Ort.

Mein Bike Frankreich ist Ihr Online-Benutzerkonto, mit dem Sie Ihre Buchungen bei uns einsehen können. Es erlaubt Ihnen jederzeit
  • den Status Ihrer Buchungen zu überprüfen und auf Ihre Reiseunterlagen zuzugreifen
  • Rechnungszahlungen zu tätigen
  • Ihre persönlichen Daten zu aktualisieren sowie
  • Fotoalben zu Ihrer Tour in unserer Online-Galerie zu veröffentlichen.
X

Suchen

Suchbegriffe eintragen.

Setzen Sie ein Pluszeichen '+' vor die Wörter, die Sie unbedingt ansehen wollen. Im Gegensatz, setzen Sie ein Minuszeichen '-' vor die Wörter, die Sie ausschließen wollen. Zum Beispiel : Provence +Rennrad -Nizza

X
Sitemap ansehen
X

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.


Unsere Hotline: +33 458 140 445
X

Ihre Anfrage

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.

Nachrichtsenden

Radwandern France

Eine Radwandertour auf sanfter Route entlang des historischen Kanals bis in die Hafenstadt SèteReferenz CN28

Der Canal du Midi verbindet seit 1681 Toulouse mit dem Mittelmeer. Seit 1996 besitzt er dank seiner zahlreichen und einzigartigen Ingenieursbauwerke das Prädikat UNESCO-Weltkulturerbe. Auf 260 km Länge reihen sich hier 64 Schleusen, zahlreiche Brücken, Häfen und sogar ein Kanaltunnel aneinander. Für uns ein perfekter roter Faden, um die Geschichte, die herrlichen Landschaften und die mediterrane Wein- und Lebenskultur Okzitaniens und des Languedoc mit dem Rad zu entdecken. Von Schleuse zu Schleuse führt uns der Kanal auf guten Rad- und vor allem Feldwegen aus dem Herzen der rosafarbenen Haupstadt Okzitaniens bis zur kleinen Hafenstadt Sète, am Mittelmeer. Die Woche startet im lebendingen Toulouse mit seinen engen Gassen, das sich perfekt mit dem Fahrrad entdecken lässt. Unsere Radwandertour führt uns dann zunächst durch die weiten Ebenen des Lauragais, zur Stadt von Castelnaudary (Heimat des berühmten Cassoulets-Gerichts), zur befestigten Welterbe-Festungsstadt von Carcassonne, vorbei an der berühmten Schleusenanlage von Fonséranne zum Etang de Thau, einer 18 km langen Lagune südwestlich der Stadt Sète an der Mittelmeerküste. Endstation Mittelmeer in der malerischen Altstadt von Sète, Heimatstadt des berühmten Chansonniers Georges Brassens.

Selbstgeführt ab 575€ - Details Dauer : 7 Tage | An­for­de­rungs­niveau(s) : Bewertung unserer Gäste : - 0 bewertung(en)
+33 458 140 445 Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung: Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr oder jederzeit per E-Mail.
diese Tourbuchen
Sollten für den Zeitraum Ihrer Tour offizielle Reise- oder Mobilitätseinschränkungen in Frankreich oder in Ihrem Herkunftsland bestehen (Reisewarnung, Quarantäne bei Rückkehr, geschlossene Grenzen), die eine Teilnahme an der Tour oder deren Durchführung unmöglich machen, bieten wir Ihnen an, Ihre Buchung kostenlos auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Falls kein geeigneter Termin gefunden werden kann, bieten wir Ihnen die volle Kostenrückerstattung an.
Drucken
Tourbeschreibung als PDF herunterladen
Teilen
Ausdauer Niveau :  

Diese Tour ist für E-Bikes geeignet

Höhepunkte

  • Die komplette Route entlang des Kanals, mit schönen Varianten, um den Kanal von Zeit zu Zeit zu verlassen
  • Die Schleusen, Brücken und Kanalboote bieten Abwechslung für die ganze Familie
  • Die Landschaften des Languedoc und die sehenswerten Städte, vor allem Toulouse und Carcassonne
  • Die Radreise endet in Sète am Mittelmeer, ein motivierendes Ziel!
  • Wir organisieren diese Reise in Eigenregie nun seit mehr als 10 Jahren

Tourinfo

Anmerkungen

  • E-Bike Miete möglich
  • Besonders für Familien geeignet
  • Auch als geführte Tour buchbar
  • Auch 3 oder 4 tägige Touren verfügbar
  • Für ein individuelles Gruppenangebot kontaktieren Sie uns bitte direkt

Tag 1: Toulouse – Villefranche de Lauragais

Tourstart: Die Gepäckabgabe findet in Toulouse in der Nähe des Bahnhofs an Tag 1 um 9 Uhr morgens statt. Auf Wunsch können wir für Sie ein Hotel für die Vornacht reservieren.

Startpunkt unserer Radtour entlang des Canal du Midi ist Toulouse - die Ville rose (rosafarbene Stadt). Die typischen Ziegel verleihen den historischen Fassaden herrlich warme Farben, von sanftem Rosa bis hin zu leuchtendem Orange. Die lebhafte Stadt des Midi lässt sich mit seinen Sehenswürdigkeiten am besten auf dem Rad erkunden. So dringen wir bis in die schmalsten Gassen der Altsadt vor. Uns erwarten natürlich das Capitole mit seinem weitläufigen Platz, die Basilika St. Sernin aus dem 11. Jahrhundert - nichts Geringeres als eine der größten romanischen Bauten des Abendlands -, das Jakobinerkloster, das Quartier de la Daurade und die Prairie des filtres sowie das Antiquitätenviertel zum Flanieren... Am frühen Nachmittag ist es dann aber an der Zeit, den Canal du Midi in Angriff zu nehmen und die Stadt zu verlassen. Der Port de l’Embouchure mit seinen Ponts-Jumeaux (Zwillingsbrücken) ist der Beginn unserer Reise entlang dieses legendären Kanals. Schluss mit dem Trubel der Stadt, Platz für ufernahe Ruhe und die Weiten der Lauragais Landschaften. Übernachtung in Villefranche de Lauragais oder Umgebung.

Distanz: ca. 50 km (20 km davon in Toulouse)

Tag 2: Villefranche de Lauragais – Castelnaudary 

Von Villefranche aus geht es heute weiter auf unserem Weg Richtung Südosten ans Mittelmeer. Heute Abend erwartet uns ein Cassoulet in der Hauptstadt dieses berühmten aber deftigen Rezepts: Eingemachte Entenschlegel (cuisses) und weiße Bohnen. Aber vorher müssen wir die Schleusen von Emborrel und Océan sowie die berühmte Naurouze-Schwelle passieren. Dies ist der höchste Punkt des Kanals und damit auch die Wasserscheide zwischen dem Atlantik und dem Mittelmeer. Der Kanal war für die Bauer, u.a. den "Vater" des Kanals Pierre Paul Riquet, eine echte ingenieurstechnische Herausforderung. Es galt den Punkt zu finden, an dem sich die Gewässer des Kanals trennen würden. Als Riquet eines schönen Tages das Wasser eines Brunnens beobachtete, stellte er fest, dass es sich teilte und zwei Richtungen einschlug: Die eine in Richtung Garonne (also zum Atlantik), die andere in Richtung Aude (also zum Mittelmeer). Immer am Kanal entlang verlassen wir allmählich das Lauragais und erreichen Hauptstadt des Cassoulet. Willkommen in Castelnaudary! Übernachtung im Hotel im Stadtzentrum.

Distanz: ca. 40 km

Tag 3: Castelnaudary – Carcassonne

Heute Morgen ändern wir unsere Richtung, um uns für eine Weile vom Kanal zu entfernen. Wir steuern heute einige etwas höhergelegene Dörfer und Strassen an, die uns mit Fernblicken auf die entfernten Pyrenäen belohnen. Von Castelnaudary aus führt eine kurze Passage am Rande des Kanals entlang; dann geht es auf schmalen und verkehrsarmen Straßen in die Gegend nördlich der Stadt. Wir tauchen in die umliegende Hügellandschaft ein und geniessen die Abwechslung, bevor wir den Canal du Midi an der Schleuse von Villepinte wieder aufnehmen. Immer wieder säumen weitere prächtigen Schleusenanlagen (es gibt insgesamt 63 entlang des Kanals) unseren Weg: Villepinte, Bram, Béteille, Villesèque, La Lande, Herminis... Und dann erreichen wir Carcassonne mit der atemberauben Kulisse seiner Festungsstadt am rechten Ufer der Aude. Übernachtung in einem Hotel unweit des Welterbes.

Distanz: ca. 50 km / Höhenunterschied (positiv): ca. 200 m

Tag 4: Carcassonne – Homps

Der Canal du Midi schlängelt sich nun zu Füßen der Montagne Noire durch die typisch meditterane Landschaft. Die Route folgt Schleusen, Brücken und malerischen Dörfern. Nur die lebhaften Diskussionen der Schleusenwärter stören die Ruhe dieser Örtlichkeiten. Das Passieren einer Schleuse ist für Kinder oft Gelegenheit, etwas mehr über die Mechanik zu erfahren (die, wie man sagt, von Leonardo da Vinci erfunden wurde). Fragen Sie beim Schleusenwärter einfach nach! Auf Carcassonne folgt das hübsche Dorf Trèbes, und danach Marseillette... Das Mittelmeer ist bereits spürbar nah. Genauso wie die Lust auf einen herrlichen Aperitif! Am späten Nachmittag erreichen wir die historische Region des Minervois. Ende der heutigen Etappe in Homps.

Distanz: ca. 40 km

Tag 5: Homps – Capestang

Ab hier verläuft der Canal du Midi parallel zu den Mäandern des Flusses Aude und nähert sich weiter der Grande Bleue. Wir kreuzen den Robine-Kanal, der nach Süden hinunterführt, an Narbonne vorbei und auf der Höhe der Sainte-Lucie-Salzgärten ins Mittelmeer mündet. Wir fahren allerdings weiter in Richtung Sète. Nach le Somail und der Flusskreuzung mit der Robine (möglicher Besuch des Amphoralis-Töpfer-Museums) verlässt der Kanal die Aude in Richtung Norden, nach Béziers. Übernachtung im schönen Capestang.

Distanz: ca. 40 km

Tag 6: Capestang – Villeneuve les Beziers

Wenige Kilometer nach dem Verlassen der Unterkunft haben Sie die Möglichkeit, das Oppidum von Ensérune zu besichtigen. Zu dessen Füssen verläuft der berühmte Malpas-Tunnel (Europas erster navigierbarer Kanaltunnel). Wenig später erreichen wir dann Béziers an (Geburtsort des Kanalerbauers). Hier erwartet uns ein weiteres bemerkenswertes Bauwerk des Kanals: Die beeindruckenden Schleusen von Fonséranne. 9 Schleusen, allesamt hintereinander geschaltet, so dass die Kähne mehr als 20 Meter Höhenunterschied überwinden können. Wahrlich eine Leiter für Schiffe, die allein schon die Reise wert wäre. Die Route umgeht dann Béziers im Süden und erreicht die Kleinstadt Villeneuve les Béziers. Per Luftlinie ist das Meer nur ein paar Kilometer entfernt und das spüren wir auch... Übernachtung im Hotel.

Distanz: ca. 35 km

Tag 7: Villeneuve les Beziers – Sète

Starten wir in die letzte Etappe unserer Canal du Midi Radtour. Packen Sie die Badehose ein. Hinter Villeneuve les Béziers führt der Kanal an der Küste entlang, bevor er auf der Landzunge südlich von Sète in den Etang de Thau mündet. Auf einer letzten langen Geraden fahren wir diese Landzunge, die den Etang vom Mittelmeer trennt in Richtung Norden. Wenig später können Gross und Klein die Ankunft in der schönen Hafenstadt Sète und das Ende dieser einmaligen 7 Rad-Tage feiern. Sète ist auch die Heimatstadt des berühmten Chansonniers George Brassens, und seine Terrassen laden uns für einen perfekten Abschluss noch auf einen erfrischenden Drink ein.

Distanz: ca. 50 km

Ende der Tour: Die Tour endet mit der Gepäckübernahme in Sète in Bahnhofsnähe am späten Nachmittag. Auf Wunsch können wir für sie eine zusätzliche Nacht vor Ort buchen.

Rückkehr nach Toulouse: Möglich mit dem Regionalzug in ca. 2h30. Kostenlose Fahrradmitnahme möglich.

Angegebene Streckenlängen und Höhenunterschiede dienen der Orientierung und können aufgrund lokaler Bedingungen abweichen.

Fotos und Videos zur Tour

Möchten Sie mehr Eindrücke von dieser Tour oder dieser Region bekommen? In unserer Online-Galerie finden Sie sicher ein passendes Album...

Nach einer Tour mit uns haben Sie auch die Möglichkeit, ein eigenes Album mit Ihren Eindrücken zu erstellen. Gerne übernehmen wir die Arbeit für Sie - dafür müssen Sie uns nur Ihre Fotos zukommen lassen (am besten digital).

Verpassen Sie kein neues Album in unserer Online-Galerie mit unseren E-Mail-Benachrichtigungen! Sobald ein neues Foto- oder Video-Album veröffentlicht wird, erhalten Sie von uns eine kurze E-Mail. Um sich anzumelden, klicken Sie auf "Benachrichtigungen erhalten" in der Online-Galerie (hier klicken).

Bisher hat noch niemand diese Tour bewertet.