X

Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein, um die Details dieser Tour anzusehen

Ihre Email-Adresse und persönliche Daten werden von uns ausschließlich für den Versand von Newslettern verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden. CNIL

X

Abonnement

Abonnieren Sie sich zur "Fotos / Videos" Rubrik. Sie werden eine E-Mail erhalten, sobald eine neue Foto oder Video Album veröffentlich wird.

Ich bin an den folgenden Fotos/Videos Alben interessiert:

CNIL
X

Identifizierung

Geben Sie zum Anmelden Ihren Passwort ein

Passwort vergessen
Sie haben noch keinen « My Bike Frankreich » Kundenkonto? ? Bitte hier klicken "Verbindung" hier rechts um Ihr eigenes Konto zu eröffnen.
CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Passwort vergessen

Tippen Sie Ihre E-mail ein, wir werden Ihnen einen neuen Passport schicken.

CNIL
X

Verbindung

Bitte das folgende Formular ausfüllen um Ihr Benutzerkonto zu erstellen

CNIL

Was ist My Bike Frankreich ?

"My Bike Frankreich" ist ein Kundenkonto wo Sie :
  • Ihre Persönliche Daten aktualisieren können
  • Informationen über Ihre gebuchte Reisen ansehen können
  • Ihre Rechnungen zahlen können
  • Fotoalben von Ihrer Reise erstellen können
X

Suchen

Suchbegriffe eintragen.

Setzen Sie ein Pluszeichen '+' vor die Wörter, die Sie unbedingt ansehen wollen. Im Gegensatz, setzen Sie ein Minuszeichen '-' vor die Wörter, die Sie ausschließen wollen. Zum Beispiel : Provence +Rennrad -Nizza

X
Sitemap ansehen
X

Unser Team von Radtouren Experten steht für Sie zu Verfügung : Montags bis Freitags von 09.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr am Telefon, oder jederzeit bei E-Mail.


Telefonnummer : +33 458 140 445
X

Kontaktformular

Unser Team von Radtouren Experten steht für Sie zu Verfügung : Montags bis Freitags von 09.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr am Telefon, oder jederzeit bei E-Mail.

Mittleilung senden

Ref CY56

Mountainbike FranceChamonix - Zermatt V3 MTB hochalpin: Die legendäre Haute Route vom Fusse des Mont Blanc bis ans Matterhorn

Jeder Mountainbiker sollte sie einmal gefahren sein: Die legendäre Haute Route von Chamonix nach Zermatt. Hochalpine Pässe, spektakuläre Trails und Querungen und atemberaubende Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel der 4000er der französischen und Schweizer Alpen. Landschaftliche erwarten Sie Fels und Eis, satte Almwiesen, charmante Chalets, steile Bergwälder und vielleicht bekommen wir ja auch Gämsen und Murmeltiere zu Gesicht. Die Trails entlang der "Suonen", diesen alten und wundersamen Bewässerungskanälen der Wallser, sind weltweit einzigartig. Wir erreichen das Ziel dieser MTB-Überquerung in Zermatt nach einer berauschenden letzten Trailabfahrt vor der Kulisse des Matterhorns (4478m): Unvergesslich.

geführt : ab 1335€ - Detailsindividuell : ab 1155€ - Details Dauer : 8 Tage | Levels : Zufriedenheit der Reisenden : - 0 bewertung
0033 458 140 445 Unser Team von Radtouren Experten steht für Sie zu Verfügung : Montags bis Freitags von 09.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr am Telefon, oder jederzeit bei E-Mail.
diese Tour buchen
Konditionslevel :   Fahrtechnik Level :  

Höhepunkte

  • Eine der großen MTB-Herausforderungen in den Alpen
  • Eine maßgeschneiderte Tour, ausgearbeitet von uns mit viel lokalem Know-How (Danke an Patrick und Sylvain!)
  • Traumhafte Trails und Querungen
  • Ein Tag auf den Spuren des berühmten „Grand Raid“, einem bekannten Mountainbike-Marathon-Rennen
  • Der Anstieg zum Gornegrat (3089 m) und die unvergessliche Abfahrt vor der Kulisse aus 4000ern

Tourbeschreibung

Bemerkungen

  • Auch als selbstgeführte Tour buchbar
  • Für Gruppenangebote kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Tag 1: Chamonix – Finhaut

Tourstart: Treffpunkt mit der Gruppe und MTB-Guide ist um 13 Uhr in Chamonix. Auf Wunsch können wir für Sie ein Hotel für den Vortag reservieren. Auch Transfers zur Anreise von Genf möglich (siehe praktische Informationen).

Wir starten im Bergsteigermekka Chamonix, zu Füssen des majestätischen Mont Blanc. Wir fahren zuerst ein enges Tal hinauf zum Weiler Le Tour, vorbei an der Moräne des Argentiere-Gletschers. Vom Hangweg im Wald aus bieten sich uns des Öfteren Blicke auf das beeindruckende Massiv der Aiguilles Rouges, etwa 2.000 m hoch über uns. Im Weiler angekommen nutzen wir die Seilbahn, die uns zum Balme-Pass etwa 1.200 m höher hinaufbringt. Von hier geht es auf einem ersten Downhill über die verschiedenen Vegetationsstufen bergab, von Almweiden über Lärchen- und schließlich Fichtenwälder. Herrliche Ausblicke auf das Bergmassiv der Aiguilles Rouges und dem Emosson Staudamm eröffnen sich uns. Wir erreichen den Talboden und befinden uns bereits in der Schweiz. Auf einer kleinen schmalen Straße mit satten Steigungsgraden gewinnen wir dann wieder schnell an Höhe und fahren weiter auf einem Balkontrail oberhalb des Tals mit Blick auf den Trient-Gletscher. Übernachtung in einem typischen Schweizer Bergdorf.

Tageskilometer: ca. 40
Höhenmeter positiv: ca. 800

2. Tag: Finhaut – Col de Croix de Coeur

Wir beginnen unseren Tag mit der "Route des Diligences". Diese Route wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut, um den Transport von Postkutschenpassagieren vom Martigny-Tal nach Chamonix zu erleichtern. Wasserfälle, tosende Gebirgsbäche und enge Schuchten wurden strategisch umgangen. Die Abfahrt ins Rhônetal nach Martigny ist berauschend. Ein kleiner Trail führt uns schliesslich nach Martigny. Nach dessen Durchquerung steht uns der längste Anstieg der gesamten Tour bevor: Anstregende 1800 Höhenmeter über zwei kleinere Passhöhen. Wir starten unseren Anstieg in den Weinbergen und Obstplantagen (Aprikosen- und Apfelbäume) des Talgrunds und steigen weiter über die mit Fichten- und Lärchenwäldern besetzten Hänge auf. Über Lichtungen und vorbei an Hütten nähern wir uns dem letzten Bergkamm am Fuße der felsigen Spitze des Pierre Avoi. Auf den letzten 200 m erwartet uns eine Tragepassage, die aber mit einem herrlichen Panorama auf die imposante Eismasse des Grand Combin, die Dents du Midi und das Rhonetal belohnt wird. Wir erreichen einen weiteren Balkonweg mit einer technisch anspruchsvollen Trailabfahrt durch die Almweiden. Blick auf das berühmte Skigebiet Verbier. Auf einem flachen Weg erreichen wir den Croix de Coeur Pass, von wo aus wir unser Hotel in la Tzoumaz mit herrlichem Panorama auf die Alpenkette erreichen.

Tageskilometer: ca. 50
Höhenmeter positiv: ca. 2000
Schiebe-/Tragepassagen: ca. 200 m (30 min)

Tag 3: Col de la Croix de Coeur – Essertz (Val d'Heremence)

Hier erfolgt der Start des berühmten Mountainbikerennens "Verbier-Grimentz" oder "Grand Raid Cristalp". Heute und morgen lernen wir einige seiner Streckenabschnitte kennen. Das Aufwärmen klappt heute prächtig, im Anstieg zum La Mine Pass, wo eine erste und steile Trailabfahrt bis zum La Fare Tal auf uns wartet. Weiter geht es auf Singletrails der Verbier-Grimentz entlang historischer Bewässerungskanäle, den Suonen, und dann wieder bergauf auf einem breiteren Bergweg über Almwiesen mit traditionellen Chalets und durch Wälder mit riesigen Lärchen (mit die grössten in Europa). Wie es die Tradition will geht es auch heute nochmals mit einer Tragepassage bergauf: Insgesamt zwanzig Minuten hinauf auf den Mont Rouge Pass. Ein aussergewöhnlicher Ausblick bietet sich uns: Dent Blanche, Matterhorn, Weisshorn... Unser Trail folgt von dort dem Bergkamm, der die Täler von Nendaz und Heremence trennt. In letzteren tauchen wir dann ein. Der Rest ist einfach magisch: In sattem Tempo geht es vorbei an Bergseen über Almwiesen auf tollen Singletrails bis zu unserer Unterkunft, die gleichzeitig Berghütte und traditionelles Chalet ist. Wir sind im Paradies angekommen, auch ohne warme Dusche.

Tageskilometer: ca. 45
Höhenmeter positiv: ca. 1600
Schiebe-/Tragepassagen: ca. 150 m (20 min)

Tag 4: Essertz – La Sage (Val d'Herens)

Der Tag beginnt heute mit einer schönen Trailabfahrt durch einen Fichtenwald. Teilweise sieht der Trail hier wie eine natürliche Bobbahn aus. Kleine zerfallene Hütten sind Zeugen früheren Almlebens. Wir erreichen das Flüsschen Dixence und beginnen unseren Anstieg in Richtung der Alm von Mandelon. Viele Herden von Herens Kühen schaffen mit ihren Glocken tolle Alpenatmosphäre. Unsere Anstregungen werden durch einen wunderschönen Balkon-Trail belohnt, der uns wie von Geisterhand vom Heremence-Tal ins Herens-Tal führt. Schlagartig steht sie vor uns: Die Dent Blanche mit ihren 4357 m und ihrem atemberaubenden Antlitz; eine Pyramide, die majestätisch am Ende des Herens-Tals thront und sich aus den Gletschern erhebt.  Ein schöner Singletrail führt uns durch Wiesen und Lärchen bergab. Nach kurzem Anstieg erreichen wir den kleinen Bergsee von Arbey. Dieses Juwel schafft Postkartenidylle pur: Weiden, traditionelle Chalets, zerklüftete Felsformationen, Gletscher, schneebedeckte Gipfel und Grate. So stellen wir uns die Schweizer Alpen vor! Ein Trail führt uns an Ende des Herens-Tals mit seinen ungestümen Wildbächen. Ein letzter kurzer Anstieg führt uns zu unserem Hostel in La Sage. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge (einschließlich der berühmten Dent Blanche) und das Tal.

Tageskilometer: ca. 35
Höhenmeter positiv: ca. 1400

Tag 5: La Sage – Zinal

Wir setzen unsere Tour durch den walliser Tälern fort. Heute wird es streng: Wir müssen über den Pass von Torrent (2920m) fahren. Sehr wahrscheinlich, werden wir Murmeltiere oder Gämse sehen. Von dort werden wir einen grandiosen Ausblick auf schneebedeckten Gipfeln haben. Diese lange Auffahrt endet wieder mit unserer beliebten Tradition, dem Tragen … (400m hoch – eine Stunde mehr oder weniger zu tragen und zu schieben). Geschafft! Es ist enorm, vor uns liegen endlose Gletscher und Gebirge, aber auch der riesige tiefblaue Stausee von Moiry. Wir nehmen Abschied von diesem Panorama, und fahren auf einem anderen Singletrail 1400 Meter runter. Die Abfahrt ist vielfältig: technisch, flüssig zum fahren, Haarnadelkurven und endlich ein steiniger Teil bis nach Grimentz. Nach einem kleinen Besuch von diesem typischen Walliser Dorf, fahren wir weiter an einer Suone entlang nach Zinal (1670 m) am Fuss von Weisshorn ( der fünft höchste europäische Gipfel mit 4506 m).

Tageskilometer: ca. 35
Höhenmeter positiv: ca. 1500
Schiebe-/Tragepassagen: ca. 400 m (1h)

Tag 6: Zinal – Eischoll

Wir fahren aus dem engen Zinaler-Tal auf einer kleinen Bergtraße und dann auf einer kurvigen Weidenpiste bergauf. Wieder, ist das Panorama genial; Auf der anderen Talseite sehen wir den gestrigen Weg. 45 Minuten Tragen erlaubt uns den Pass von La Forclettaz zu erreichen. Monte Rosa (4634m) steht mächtig bevor uns. Die strenge auffahrt hat sich gelohnt, wir werden durch einen super schönen technischen Singletrail abfahren. Letzte auffahrt des Tages Richtung Unterbäch mit wunderschöne Sicht auf der Berner Alpen.

Tageskilometer: ca. 50
Höhenmeter positiv: ca. 1900
Schiebe-/Tragepassagen: ca. 300 m (45 min)

Tag 7: Eischoll – Mattsand

Von Unterbäch fahren wir bergauf durch einen Fichtenhochwald bis zum Moosalp Pass. Die Umgebung sieht wie eine typische Postkarte aus: Berghütten, Wiesen, und schneebedeckte Gipfeln sind überall um uns herum. Monumentale Bergwelt mit dreitausenden Gipfeln. Wir erreichen das letzte Tal unserer Tour, wo wir runter fahren werden: Tal der Matte Vispa. Die Strecke führt über erstklassige Singletrails über Emb (kleines aufgehängtes Dorf) nach Kalpertan. Herbriggen, Ziel des Tages, liegt jetzt kurz vor uns, aber trotzdem liegen noch vielfältige Wege, kleine Strasse und Singeltrails vor uns.

Tageskilometer: ca. 45
Höhenmeter positiv: ca. 1600

Tag 8: Mattsand – Zermatt – Mattsand

Ende der Tour : Das Matter Vispa Tal verengt sich, Wege werden steiler, die vergletscherte Gipfel sind immer näher… Am Tor von Zermatt fahren wir hoch um die Hängen des Unterrothorn (3104m) bis zu einer Aussichtsplattform mit unglaublichem Panorama auf dem Matterhorn. Keiner anderer Berg zeigt solche große Kraft und Eleganz. Wir werden noch ein letztes Mal mit Sicht auf den Matterhorn, auf einem spielerischen Singletrail herunter fahren. Geschafft!! Und fast endet unsere Tour schon... Von Zermatt, fahren wir noch bergab bis Erbriggen, entweder auf einer kleinen Straße oder auf einem allerletzten rollenden Singletrail.

Tageskilometer: ca. 30
Höhenmeter positiv: ca. 500
Höhenmeter negativ: ca. 1500

Ende der Tour: Die Tour endet gegen 16 Uhr in Mattsand. Auf Wunsch können wir für sie eine zusätzliche Nacht vor Ort reservieren oder einen Transfer nach Genf Flughafen oder Chamonix organisieren.

Angegebene Streckenlängen und Höhenunterschiede dienen der Orientierung und können aufgrund lokaler Bedingungen modifiziert werden.

Bilder und Videos zu dieser Tour

Möchten Sie mehr Eindrücke von dieser Tour bekommen? In unserer Mediengalerie können Sie sich Fotos und Videos aus der Region ansehen.

Diese Tour hat noch keine Note bekommen.